Historie


Zeitleiste "Entwicklung des Kirschberg e.V."


1988 Gründung des Vereins

Im Jahre 1988 wurde der Kirschberg e.V. gegründet.
In dieser Zeit gab es neben den klassischen Behandlungen in den Fachkliniken wenige Alternativen und kaum Angebote, die eine adäquate Versorgung nach einer stationären Klinikbehandlung sicherstellten. Nach den Entlassungen waren Menschen mit psychischen Erkrankungen dann oft auch sich allein gestellt oder mußten durch ihre eigenen Familien aufgefangen werden. Dies führte häufig zu großen Überforderungen, erneuten Krisen und unbefriedigenden Situationen.
Diese ungenügende Versorgung im außerklinischen, psychiatrischen Bereich nahm die Gründungmitglieder des Kirschberg e.V. zu Anlass, um in eigener Initiative Angebote zu schaffen, die diese Versorgungslücke schließen konnte.
Eine Gruppe von sieben Personen gründete im Jahre 1988 daher den Verein "Arbeitskreis zur Förderung gemeindenaher psychosozialer Versorgung e.V.". Diesen Namen trug der Verein bis in Jahr 1996, in dem er in "Kirschberg e.V. - Wohnen und Betreuung für psychisch kranke Menschen" umbenannt wurde. Seit 2018 hat der Verein auch auf den Wunsch von vielen Nutzern hin den Untertitel geändert und heißt nun "Kirschberg e.V. - Sozialpsychatrische Hilfen".


Altes Logo in Form der stilisierten Buchstaben KB

1990 Eröffnung der ersten Einrichtung

Im Jahre 1990 wurde die erste Einrichtung eröffnet.
Mit damals sechs Bewohnern und einem jungen Team von Sozialpädagogen, Psychologen, Erziehern und einer Hauswirtschafterin begann die Betreuungsarbeit in der Einrichtung "Wohnhaus Kirschberg". Das Haus war eine alte Klempnerei, die mit viel Aufwand umgebaut wurde. Nach relativ kurzer Zeit waren alle 12 damaligen Wohnplätze belegt. Die Idee eine stationäre Einrichtung für diesen Personenkreis zu eröffnen war aufgegangen. Die steigende Nachfrage nach Wohnplätzen und die Räumlichen Gegebenheiten des Hauses führten relativ schnell zu der Idee, weitere Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten zu schaffen.

Das Haus wurde mehrfach um- und ausgebaut. 1997 wurde der Dachboden ausgebaut, 2003 wurden eine professionelle Küche eingebaut und ein Wintergarten an das Haupthaus angebaut. Im Oktober 2006 wurden dann fünf 1-Zimmer-Appartements als Neubauetage auf dem Seitenflügel des Gebäudes realisiert.


1992 Außenwohngruppe Wellingdorf

Aufgrund der steigenden Nachfrage wurde 1992 ein Einfamilienhaus in Wellingdorf als Außenwohngruppe des Wohnhauses Kirschberg eröffnet. In dem Haus wohnen vier Personen, die über das Team des Wohnhauses Kirschberg betreut werden und an dem Tagesprogramm teilnehmen können.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken